Blackout im JuZe

In by wp_admin0 Comments

bildschirmfoto-2013-12-02-um-23-04Eichstätt (EK) Sie sind keine Unbekannten: „Lauschpartie“ und „Kolibri“ sind auch in diesem Jahr bei den Eichstätter Kulturtagen vertreten. Die beiden erfolgreichen Projekte haben sich weiterentwickelt und beschreiten nun neue Wege für ungewöhnliche und spannende Formen der Unterhaltung.

„Ohhhhh“ und „Ahhhhhh“ tönt es aus allen Mündern im Haus der Jugend in Eichstätt. Einige Jungen und Mädchen haben sich hinter einer schwarzen Stoffplane als Schallschlucker vor dem Mikrofon versammelt. Der 22-jährige Valentin Nowak leitet seine jungen Darsteller an und probt die letzten Passagen. „Und nochmal alle“, ruft er, das Skript in der Hand. Gerade laufen die Aufnahmen für das Hörspiel „Blackout“, das im Rahmen der Eichstätter Kulturtage am 9. Juli ab 19 Uhr im Filmstudio im Alten Stadttheater seine Premiere feiern wird. Rund 20 Jugendliche sind daran beteiligt.

„Blackout“ ist die direkte Fortsetzung des ersten Hörspiels. Dieses Mal haben die Helden mit Gedächtnisverlust zu kämpfen und wieder eine Menge Abenteuer vor sich. Das Hörspiel in

Spielfilmlänge wird aber etwas lustiger und soll sich bei den Genres Comedy und Crime bedienen. In Kurzform wird daraus: „Crimedy“. „Es darf gelacht werden und es ist auch ein bisschen Parodie dabei“, verspricht Valentin Nowak. Er ist sich sicher: „Sowohl Neulinge als auch Kenner werden ihren Spaß haben.“ Mit der Premiere kann das Hörspiel als CD und online auf iTunes, Amazon & Co gekauft werden. Und Premierenbesucher bekommen die frisch gepresste Doppel-CD gratis dazu.

Das Lauschpartie-Projekt hat seinen Ursprung im 2006 gegründeten Hörspielkeller, wo Valentin Nowak gemeinsam mit Freunden erste Hörspielerfahrungen, unter anderem mit „Die drei “-Parodien, sammelte. 2012 entstand dann in Zusammenarbeit mit Bernd Zengerle und dem Haus der Jugend in Eichstätt das Projekt „Lauschpartie“. Das erste daraus entstandene Hörspiel „Eichstätt im Untergrund“ staubte kürzlich die Auszeichnung „herausragendes Projekt“ und den Publikumspreis beim Jugendpreis des Landkreises Eichstätt ab. Außerdem wurde Lauschpartie 2013 mit dem Kulturhammer des Vereins JOKE e.V. geehrt. Bei so vielen begeisterten Reaktionen ist es kein Wunder, dass das Projekt nun fortgesetzt wird.

Quelle: Donaukurier/Eichstätter Kurier, 01.07.2014

Leave a Comment

*